Chronik der Feuerwehr

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Hintereben

Wappen:

1925
1961

Chronik:

18. Mai 1878

Geburtsstunde der Freiwilligen Feuerwehr Hintereben

Gründungsmitglieder waren:

Franz Stockinger als Hauptmann

Sebastian Rauscher als Kassier

Josef Schwabengruber

Jakob Sammer

Johann Schmöller

Januar 1894

Nach der Gründung waren hier erstmals 31 Mitglieder erwähnt

4. Februar 1895

Gemäß Versammlungsprotokoll fanden die ersten Wahlen statt

Vorstand und Hauptmann : Jakob Sammer

Kassier : Sebastian Rauscher

Schriftführer : Franz Schedl

3. Februar 1898

Es fanden Neuwahlen statt, wobei 15 Mann anwesend waren

Gewählt wurden:

Johann Schmöller zum Hauptmann

Georg Kempinger zum Rottenzugführer

Franz Gutsmiedl zum Spritzenführer

Josef Bauer zum Rettungsrottenführer

Jakob Florian zum 1. Vorstand

Sebastian Rauscher zum Kassier

Josef Pöschl zum Schriftführer

Jakob Sammer zum 2. Kommandant

Die Aufnahmegebühr betrug damals 50 Pfennig, der Jahresbeitrag 80 Pfennige

Als erste Ehrenmitglieder wurden ernannt:

Josef Peter aus Poppenreut

Georg Gründinger aus Poppenreut

Jakob Florian aus Hintereben

Alois Moser auf Neufang

2. Februar 1906

Die erste Spritze wurde zu einem Preis von 838,00 Mark angeschafft

23. Februar 1907

Josef Kremsreiter wurde 1. Vorstand,

Johann Schmöller Hauptmann

Georg Fruth stellvertretender Hauptmann

Franz Stockinger Spritzenmeister

Der Bau des ersten Requisitenhauses (Feuerwehrhaus) wurde beschlossen!!

2. Februar 1911

In der erstmals erwähnten Sterbekasse sind 16 Mitglieder vermerkt

29. März 1914

Die Rede war von der ersten Festteilnahme in Passau mit Fahne

6. April 1919

Die ersten Fahnenjunker wurden gewählt und zwar:

Alois Müller jun.

Franz Stockinger jun.

Franz Schmöller

8. Februar 1920

Das erste Feuerwehrhaus in Hintereben wurde gebaut

24. Januar 1925

Erstes Patenbitten bei der FFW Jandelsbrunn

1925

Weihe der ersten Fahne, ein genaues Datum ist nicht bekannt

3. Juni 1928

Das 50-jährige Gründungsfest wurde gefeiert

1943

Der Bau eines Feuerwehrgerätehauses wurde beschlossen

1946

Ankauf der TS-8

1949

Der Ankauf eines Motorspritzenanhängers wurde realisiert

17. Mai 1953

Das 75-jährige Gründungsfest wurde gefeiert

7. Oktober 1956

Johann Scherz wird 1. Kommandant

Josef Plank wird 2. Kommandant

12. Januar 1958

Neugründung der Sterbekasse. Es wurde ein Auszahlungsbetrag von 100,00 DM beschlossen

1960

Das erste Leistungsabzeichen wird abgelegt

1961

Anschaffung eines Löschfahrzeuges LF8 der Marke Opel-Blitz zum Preis von 43.000,00 DM.

Weihe der neuen Fahne

6. Januar 1978

Nach 22 Jahren Tätigkeit als 1. Vorstand übergibt Josef Schrank das Amt an Alois Müller

4. August 1978

Das 100-jährige Gründungsfest wird gefeiert

6. Januar 1980

Nach 24 Dienstjahren als 1. Kommandant übergibt Johann Scherz das Amt an Alfred Praml,

  1. Kommandant wird Johann Mertl

1984

Das neue Feuerwehrgerätehaus wird gebaut

 

Einweihung des neuen Gerätehauses 1984

1989

Helmut Krieg wird Jugendwart unserer neu gegründeten 14 Mann starken Jugendfeuerwehrgruppe

1990

Die erste Löschgruppe legt das Leistungsabzeichen Gold-Rot ab, dies waren:

Johann Mertl sen.

Georg Gründinger

Gerhard Gründinger

Franz Obergroßberger sen.

Fritz Mertl

Herbert Pietzonka

Siegfried Müller

Alfons Stockinger

Alfred Praml

13. Januar 1991

Rudolf Bauer übernimmt das Amt des 1. Vorstandes vonAlois Müller

12. Januar 1992

Ludwig Mandl übernimmt das Amt des 1. Kommandanten vom Alfred Praml.

  1. Kommandant wird Franz Obergroßberger jun.

Alois Müller und Josef Plank werden zu Ehrenmitgliedern ernannt

18. Juni 1996

Das neue Löschfahrzeug LF8/6 trifft in Hintereben ein, das bisherige Feuerwehrauto

hat nach 22 Jahren ausgedient und wird nach Kroatien veräußert

Die Ausrüstung im Wandel der Zeit

5. Oktober 1996

Beginn des Schulungsraumanbaus

Der Anbau des Schulungsraumes 1997 kurz vor der Vollendung

21. März 1997

Mit Anerkennungsgeschenken verabschiedet Rudolf Bauer die ausscheidenden Vorstandsmitglieder:

Kassier Josef Wilhelm, Schriftführer Alois Rosenberger,

Jugendwart Helmut Krieg und Gerätewart Johann Wallisch.

Die Ämter werden durch Kassier Johann Wilhelm, Schriftführer Walter Stockbauer,

Jugendwart Bernhard Gründinger und Gerätewart Johann Moser neu besetzt.

Alfons Stockinger wird von der Versammlung zum 2. Vorstand gewählt

10. Januar 1998

Nach dem Rücktritt des 1. Vorstandes Rudolf Bauer geht dieses Amt an WalterStockbauer.

Franz Obergroßberger jun. kandidiert nicht mehr als 2. Kommandant,

sein Nachfolger wird Johann Moser

10. Januar 1999

Der Jahresbeitrag für aktive Mitglieder wird von DM 6,- auf DM 10,- erhöht.

Josef Wilhelm wird zum Ehrenmitglied ernannt

10. Januar 2002

Durch die Euroumstellung wurden von der Mitgliederversammlung die Beiträge angepasst

Juni 2003

Das 125-jährige Gründungsfest wird gefeiert

10. Januar 2004

Bernhard Michl wird als Nachfolger von Alfons Stockinger zum 2. Vorstand gewählt.

Bisheriger 2. Vorstand Alfons Stockinger wird zum Ehrenmitglied der FF-Hintereben ernannt

6. Januar 2009

Jugendwart Bernhard Gründinger übergibt sein Amt an Matthias Müller.

  1. Kommandant Ludwig Mandl und 1. Vorstand Walter Stockbauer kündigen zur

Jahreshauptversammlung 2010 ihren Abschied an

5. Januar 2010

Johann Moser wird als Nachfolger von Ludwig Mandl zum 1. Kommandanten gewählt,

sein Stellvertreter wird Bernhard Gründinger.

Als Nachfolger von Walter Stockbauer wird Reinhard Müller zum 1. Vorstand gewählt,

sein Stellvertreter wird Martin Müller

5. Januar 2011

Ludwig Mandl wird zum Ehrenkommandant ernannt

3. Januar 2016

Bei der Jahreshauptversammlung fanden Neuwahlen statt.

  1. Vorstand Reinhard Müller, 1. Kommandant Johann Moser, Kassier Johann Wilhelm und

Schriftführer Hans-Jürgen Freund stellen ihre Ämter zur Verfügung.

Es wurden neu gewählt:

  1. Vorstand Martin Müller
  2. Vorstand Florian Michl
  3. Kommandant Bernhard Gründinger

Kassier Meisl Johannes

Schriftführer Riedl Patrick

Das Amt des stellvertretenden Kommandanten konnte bei der Versammlung noch nicht

besetzt werden.

24. März 2016

Für das Amt des stellvertretenden Kommandanten wurde

Manuel Eckerl

gewählt.

September – Oktober 2017

Der Schulungsraum des Gerätehauses wurde renoviert. Außerdem wurde es mit einer neuen Gasheizung ausgestattet.

5. Januar 2019

Feuerwehr Hintereben wird eingetragener Verein (e.V.)

Amtszeit der Vorstandschaftsmitglieder wird von 6 auf 3 Dienstjahre gekürzt.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Freund Hans-Jürgen, Wilhelm Johann und Pietzonka Herbert ernannt.

Hans Moser wurde zum Ehrenkommandanten befördert.

5. Januar 2020

Rudolf Bauer sen. wird zum Ehrenmitglied ernannt

Chronik:

Originalfassung von Walter Stockbauer

2010 neu überarbeitet von Hans-Jürgen Freund, Martin Müller

2016+2017 neu überarbeitet von Patrick Riedl, Martin Müller